Leistungen:

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Leistungen

Hauptbereich

Moorrenaturierung, Beantragung einer Förderung

Moore stellen wichtige Kohlenstoffdioxidspeicher dar. Im Rahmen des Klimaschutzprogramms 2050 wird deshalb die Renaturierung von Mooren gefördert.

Beschreibung

Ein wesentliches Ziel der Moorrenaturierung im Rahmen des Klimaschutzprogramms 2050 (KLIP 2050) ist die Wiederherstellung der Funktion von Mooren als CO2-Speicher. Gefördert wird der Flächenankauf, die Erstellung von Renaturierungskonzepten sowie die Umsetzung von Projekten zur Wiedervernässung der Moore.

Voraussetzungen

Die Maßnahmen müssen geeignet sein, die natürliche Moorentwicklung und das Torfwachstum zu fördern und wiederherzustellen. Bei EFRE-Projekten (EFRE = Europäischen Fonds für regionale Entwicklung) soll es sich um innovative Ansätze handeln.

Verfahrensablauf

Die Abwicklung kann bei größeren Renaturierungsprojekten als EFRE-Fördermaßnahme erfolgen, oder bei Einzelprojekten auch direkt mit Klimaschutzmitteln des Freistaats Bayern. Die Antragstellung erfolgt über die Regierungen.

Fristen

Bei EFRE-Projekten ist die Förderdauer bis Ende 2020 befristet. Antragsfristen bestehen bei Moorrenaturierungsmaßnahmen nicht.

Bearbeitungsdauer

Bei größeren EFRE-Projekten kann die Bearbeitungsdauer länger als 1 Monat betragen. Kleinere KLIP-Maßnahmen werden zügig bearbeitet, abhängig von der Verfügbarkeit von Fördermitteln im jeweiligen Jahr.

Weiterführende Links

Zuständiges Amt

Regierung von Oberfranken
Ludwigstr. 20
95444 Bayreuth
+49 921 604-0
+49 921 604-1258
Regierung von Oberfranken (siehe BayernPortal)
Stand: {zeit}